Dienstag, November 16, 2004

Karl Lagerfeld? Ich bitte Euch!

Der Sommer- und der Winterschlußverkauf ist abgeschafft. Einzig als mediales Ereignis wird er uns noch erhalten bleiben - wenigstens denjenigen von uns, die gerne die "Tagesschau vor 20 Jahren" im WDR schauen. Die Bilder aus den 80gern sind immer die gleichen: Die Kamera ist von innen auf die Glastüren eines Horten-Hauses gerichtet. Draußen die Meute. Drinnen ein Mann im Anzug der mit zitternden Beinen auf die Türen zugeht und sie öffnet. Danach eine Szenerie, die der "Levée en masse" der französischen Revolution nahe kommt. Der arme Mann ist nicht mehr zu sehen, aber dicke Frauen kämpfen am Schlüpferstand um die letzten Unterwäsche. Das alles angestrahlt von einem häßlichen Neonlicht. Ich empfehle jedem sich das in den nächsten 18 Jahren mal anzusehen um dann wie ich zu dem Schluß gekommen, daß mit der Abschaffung nichts, aber auch gar nichts verloren wurde, was es wert gewesen wäre zu erhalten.

In 20 Jahren von heute werden die Kinder der Heterosexuellen von uns, bzw. die der Schwulen und Lesben mit Mut und Adoptionsrecht, dann leider andere Bilder sehen. Und ja, es wird auch nach dem 3.Weltkrieg noch den WDR geben. Also: Sie werden junge, hübsche Menschen sehen, die ihre Nasenpiercings gegen die H&M Türen pressen. Sie werden sehen, wie sie sich die Generation ihrer Eltern die Photohandys um die Ohren schlägt. Sie werden zwar nicht mehr wissen, was Puma und Adidas waren, aber ich denke sie werden die Bedeutung verstehen: Es ist unglaublich peinlich anzusehen. Wenn es das Wort noch gibt, werden sie wegzappen aus Scham für Mama und Papa.

Diejenigen die dann dran bleiben werden, werden auf eine komische abgemagerte tuckige Figur mit Fächer sehen, die abwechselnd mit zeitlos schlecht designten T-Shirts gezeigt wird. Das war der Karl L. und man wird Ihnen das Phänomen nicht mehr erklären können. Vielleicht kann man mit ihnen zum "Wetten dass"-Mahnmal in Mainz fahren und im Raum der Stille für die schlimmsten häufigsten Gäste, eine Statur zeigen, die Karl Lagerfeld noch mit Körper zeigt. Bis dahin werden sie sich fragen, warum zum Teufel ein Reihe überteuerter Klamotten in einem Moderamschladen zu so viel Hysterie führen konnte.

Vielleicht werde auch in in 20 Jahren darauf eine Antwort haben. Bis dahin gehe ich zu Esprit.


Contador Web